Chronik 1998 - 2008
Geschrieben von: Andreas Drees   

- 1998 - 2003
- 1999 - 2004
- 2000
- 2005
- 2001 - 2006
- 2002 - 2007

zurück

Stefan Schumann wurde am 17.01.1998 beim Jugendtag zum Jugendausschussvorsitzenden gewählt und löste damit Heike Rautert ab. In der Presse stand „Stefan Schumann führt die Jugend“. Die weiteren Wahlergebnisse:

2. Vorsitzende: Julia Spitzer
Jugendvertreterin: Dorthee Appelt
Jugendvertreter: Andreas Feldmann
Jugendwart: Andreas Haak
Beisitzer
Leistungsgruppe: Marcel Hoffmann
Krafttraining: Matthias Klitz


Im März 1998 stellte sich der Festausschuss für die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen des SC Cappenberger See vor. Das Jubiläum sollte über zwei Tage auf dem Hof Borgschulze gefeiert werden. Der erste Tag war für die Feierlichkeiten vorgesehen und der zweite Tag wurde für die Kinder spielerisch gestaltet.




Ein Jubiläums-T-Shirt präsentierte der SC Cappenberger See anlässlich des 40-jährigen Bestehens. Das Kleidungsstück in den Vereinsfarben blau und weiß war im Hallenbad für DM 20,-- erhältlich. Seit 1998 hatte der SCC eine Homepage, die Stefan Schumann erstellt hatte:

www.fasta.fh-dortmund.de/users/sschumann

Die Vereinsfahrt der Älteren führte den SCC vom 05.06. bis zum 07.06.1998 an das Veluwe Meer nach Holland. Ziel war der Campingplatz „Camping Riviera Beach“ in Biddinghuizen. Diese Fahrt blieb allen Mitfahrern in besonderer Erinnerung, da es zu einem starken Hagelschauer kam, der fast alle Zelte zerstörte und auch bei einigen Teilnehmern zu Verletzungen führte.

Am 29.08.1998 wurde das 40-jährige Jubiläum des SCC gefeiert. Das Festprogramm fand samstags im Festzelt an der Schützenhalle „Im Ort“ statt. Dort gab es Ehrungen langjähriger Mitglieder, anschließend Tanz, ein rustikales Büfett und Getränke.
Besonders geehrt wurde Andreas Mende für seine 30 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Ihr silbernes Jubiläum feierten Toni Hannemann, Doris Hannemann, Holger Mende, Ral0f Grundner und Hans-Dieter Rötte. Weitere Ehrungen für zehn-, 15-und 20-jährige Mitgliedschaft folgten.


Am Sonntag wurde auf dem Hof Borschulze ein großes Familien- und Kinderfest mit Hüpfburg, Luftballonwettbewerb und anderen Attraktionen veranstaltet.

Auf der Weihnachtsfeier des SC Cappenberger See im Dezember 1998 bekamen Jennifer Cyron und Christian Horn für ihre Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften besondere Präsente. Außerdem wurden die Vereinsmeister des Jahres mit Pokalen ausgezeichnet.

zurück

Am 27.01.1999 war wieder Jugendtag, auf dem der Jugendausschuss neu gewählt wurde. Stefan Schumann ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Besonders hob er das 40-jährige Jubi-äum und die Fahrt ans Veluwemeer nach Holland hervor. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Stefan Schumann
2. Vorsitzende: Julia Spitzer
Jugendwart: Andreas Haak
Jugendvertreter: Andreas Feldmann
Jugendverterterin: Johanna Borgschulze
Beisitzer
Krafttraining: Matthias Klitz
Leistungsgruppe: Julia Becker
Sonstiges: Marcel Hoffmann



v.l. Julia Becker, Andreas (Prinz) Feldmann, Johanna Borgschulze, Stefan Schumann, Andreas (Puck) Haak, Julia Spitzer, Marcel (Ergül) Hoffmann

Vom 05.03. bis 07.03.1999 fand die Jugendherbergsfahrt der Kinder vom 2. bis 5. Schuljahr nach Dorsten-Wulfen statt. Die Fahrt wurde mit einem Bus der VKU als Sonderfahrt veranstaltet. Freitagabend wurde eine Nachtwanderung und eine Disco durchgeführt. Samstag morgen gab es Spiele an der Jugendherberge, am Nachmittag eine Olympiade, Theaterspielen, Besuch einer Ziegenfarm und Basteln. Nach dem Frühstücken am Sonntag wurde gepackt und ein Hallenbad besucht, danach trat man die Rückreise zum Hallenbad Altlünen an.

Bei den Vorstandswahlen am 17.03.1999 wurde Karoline Bremerich im Amt bestätigt. Im Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden nahmen die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum den größten Raum ein. Der besondere Dank galt den Mitgliedern Ralf Grundner und Clemens Drees, die eine umfangreiche Chronik zusammengestellt hatten. Auch im sportlichen Bereich hatte der SCC einen großen Sprung nach vorne gemacht, denn bei den Stadtmeisterschaften konnte im Jugendbereich erstmals der zweite Platz belegt werden. Die Wahlen ergaben folgenden Vorstand:

1. Vorsitzende: Karoline Bremerich
2. Vorsitzende: Rita Heimink
Geschäftsführerin: Carola Otto
Sport- und Pressewart: Clemens Drees
1. Schwimmwart: Karl Borgschulze
2. Schwimmwart: Stefan Schumann
Turnwart: Matthias Hußlein
Turnwartin: Elisabeth Ott
Volleyballwart: Dirk Sieding
Schriftführerin: Sabine Renze



v.l. Sabine Renze, Clemens Drees, Rita Heimink, Karl Borgschulze, Karoline Bremerich, Stefan Schumann, Carola Otto, Mathias Hußlein, Elisabeth Ott,
Andreas Haak

Sehr erfolgreich kehrte eine kleine Crew des SCC vom Schwimmfest aus Warstein Ende April 1999 zurück. Alle neun Teilnehmer konnten sich mit Urkunden und Medaillen schmücken. Erfolgreichste Teilnehmerin war Julia Spitzer, die bei vier Starts viermal siegte. Dabei stellte sie gleich drei persönliche Bestzeiten auf.

Auch vom Wettkampf in Westick-Kaiserau kehrten die Schwimmer des SCC als dritte der Mannschaftswertung zurück. Erfolgreichste Athletin war bei fünf Starts und fünf Siegen Lena Bremerich. Für die beste Einzelleistung sorgte Christian von Papen über 100 m Schmetterling, als er seine persönliche Bestzeit gleich um mehr als fünf Sekunden unterbot.



v.l. Lena Bremerich, Tanja v. Papen, Katharina Renze, Veronika Renze, Julia Spitzer, Tobis Hoppe, Christoph Cyron, Jennifer Cyron, Christian v. Papen, Danielv. Papen und ?

Über ein gutes Abschneiden konnten sich die Nachwuchsschwimmer beim 5. Salinenschwimmfest im Freibad Werne freuen. Zum Abschluss der Saison heimsten die fünf gemeldeten Schwimmer insgesamt sechs Goldmedaillen ein.

Wie alle Jahre führte der Jugendausschuss eine Wochenendfahrt für die Jugendlichen ab der Schulklasse 6 und älter durch. Das Ziel war am 28.05.1999 das CVJM-Heim in Fahlenscheid im Sauerland. Neben lustigen Gesellschaftsspielen wie Fußball, Karten spielen und Disco gehörte auch der Besuch des Panorama-Parks in unmittelbarer Nähe auf dem Programm.


Zum Übungsleiterlehrgang am 02.08.1999 des Kreissportbunds Unna nahmen Ricarda Billeb, Gisela Meyer, Heike Rautert, Andrea Hußlein, Ute Gössing und Sabine Renze teil.

Die SG Lünen feierte am 07.08.1999 im Vereinshaus des SV Brambauer ihr 10-jähriges Bestehen. Natürlich feierte der SC Cappenberger See mit.

Die Verantwortlichen des SCC freuten sich am 19.09.1999 über die rege Teilnahme nicht nur von Aktiven, auch von Eltern und Verwandten, bei den Vereinsmeisterschaften. Die 128 Teilnehmer sorgten für 263 Einzelstarts. Dabei wurden zehn Vereins- und 36 persönliche Jahresbestleistungen erschwommen. Besonders viel Applaus gab es für die Kleinsten, die erstmals auf der 25-m-Bahn ihre Schwimmkünste zeigten.


Am 15.12.1999 wurde als Jahresabschluss das Spaßbad im Hallenbad Altlünen durchgeführt. Anschließend waren alle Helfer eingeladen, bei der 1. Vorsitzenden Karoline Bremerich das Jahr gemütlich ausklingen zu lassen. Während des Spaßbads wurden die Vereinsmeister ausgezeichnet. Die meisten Punkte sammelte bei den Frauen Jennifer Cyron mit 1.318 Punkten und bei den Männern Christian Horn mit 1.177 Punkten ein.



zurück

Der Jugendtag am 26.01.2000 bescherte der Vereinsjugend des SCC einen neuen Jugendvorstand. Vor der Wahl gab Stefan Schumann einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr.

1. Vorsitzender: Stefan Schumann
2. Vorsitzende: Julia Spitzer
Jugendwart: Andreas Haak
Jugendvertreter: Andreas Feldmann
Jugendvertreterin: Johanna Borgschulze
Beisitzer:
Krafttraining: Marcel Hoffmann
Leistungsgruppe: Veronika Renze
Sonstiges: Matthias Klitz



v.l. Marcel Hoffmann, Veronika Renze, Andreas Haak, Julia Spitzer, Andreas Feldmann, Johanna Borgschulze, Stefan Schumann

Beim Turnen des SCC war Anfang Februar 2000 ein neuer Kurs im Angebot. Die Übungsleiterin Ricarda Billeb bot für DM 40,-- den Kurs „Fit durch Bewegung“ an.

Der erste Walking-Abend beim SCC im Mai 2000 war ein voller Erfolg. Mit der Übungsleiterin Gisela Meyer wurden die ersten sechs Kilometer im Eingewöhnungstempo absolviert.



Walker der ersten Stunde mit Carola Otto, 2.v.r.

Die Freibadsaison begann am 06.05.2000. Somit fand das Training des SCC wieder am Cappenberger See statt. Trainigsteilnehmer mussten gezählt werden, da die Stadt Lünen pro Trainierenden an die Bädergesellschaft DM 1,50 bezahlen musste.

Vom 26.05. bis 28.05.2000 wurde die Fahrt der älteren Jugend (ab 6. Klasse) durchgeführt. Das Ziel war das Ijsselmeer in Holland, wo das Wochenende in einem Selbstversorgerhaus verbracht wurde. Das Haus lag 500 m vom Ijsselmeer entfernt am Rande des Dörfchens Cornwerd.



Freizeitbeschäftigung bei der Vereinsfahrt in die Niederlande

Am 17.06.2000 fand in Lünen aus Anlass zum 50-jährigen Bestehen des Stadtsportverbands die „Sportmeile 2000“ statt. Auch der SC Cappenberger See war mit einem Infostand vertreten. In der Fußgängerzone nahe der Lippe wurden Handzettel mit den sportlichen Angeboten verteilt, eine Stellwand präsentierte Informationen über den SCC.

Am 18.09.2000 fanden die Vereinsmeisterschaften des SC Cappenberger See mit 308 Meldungen statt.

Die Vereinsfahrt der Jüngeren führte den SCC vom 22.09. bis 24.09.2000 in die Jugendherberge nach Nottuln. Freitagabend fand natürlich wieder die beliebte Nachtwanderung rund um die Jugendherberge statt. Am Samstag wurde ein Kinderschützenfest für die Teilnehmer durchgeführt. Für den Schützenaufmarsch fertigte die „Vereinsschreinerin“ Carola Otto Gewehre aus Holz für die Schützen an. Am Sonntag fand eine Stadtrallye in Nottuln statt.



Teilnehmer der Vereinsjugendfahrt nach Nottuln

Der jährliche Saisonabschluss „Spaßbad“ wurde am 20.12.2000 im Hallenbad Altlünen durchgeführt. Wie jedes Jahr gab es auch diesmal wieder Stutenkerle. 180 von diesen Backwaren wurden an die Vereinsmitglieder ausgegeben. Außerdem wurden traditionell die Vereinsmeister geehrt.



Vereinsmeister 2000

zurück

Ab dem 12.01.2001 gab es jeden Donnerstag eine Sportgruppe für 13- bis 15-jährige in der Turnhalle. Die Leitung übernahmen Ricarda Billeb und Andreas „Puck“ Haak.

Der Wandertag fand am 13.01.2001 statt. Die Anmeldegebühr betrugt DM 8,--. Wieder einmal wanderten 22 Kinder, 27 Erwachsene und 24 Betreuer nach Cappenberg zur „Waldschmiede“. Hier wurde ein Videofilm als Rückblick auf die Vereinsfahrt der Jüngeren Vereinsmitglieder von 2000 geschaut.

Die berufliche Veränderung von Stefan Schumann machte eine Neuwahl für den Jugendausschuss am 17.01.2001 erforderlich. Auf der Versammlung im Stadtbad Mitte trat Julia Spitzer die Nachfolge an. Neu ins Leben gerufen wurde ein Organisationsausschuss für die Vereinsfahrten, dem Marcel Hoffmann, Mathias Klitz und Andreas Feldmann angehörten. Die Wahlen erga-ben folgendes Ergebnis:


1. Vorsitzende: Julia Spitzer
2. Vorsitzende: Johanna Borgschulze
Jugendwart: Andreas Haak
Jugendvertreter: Daniel von Papen
Jugendverteterin: Veronika Renze

Bei der Meisterehrung des Stadtsportverbands am 03.04.2001 wurde Clemens Drees für sein 15. Sportabzeichen in Gold geehrt.

Der Lippe-Pokal 2001 fand am 23.06. und 24.06. im Freibad Cappenberger See statt. Der SCC übernahm für Samstagvormittag mit seinen Helfern die Bewirtung und half am Sonntagnachmittag beim Abbauen.

Wie angekündigt führte die Vereinsjugendfahrt der Älteren (ab 6. Klasse) nach Clausthal-Zellerfeld in den Harz. Dort wurde ein Selbstversorgerhaus bezogen und ein super Wochenende verbracht. Wir starteten am Freitag, 15.06.2001 um 15:30 Uhr am Hallenbad Altlünen und trafen am Sonntag, 17.06.2001, gegen 18:00 Uhr wieder am Hallenbad Altlünen ein. Die Anzahl an Betten war begrenzt, daher war Anmeldeschluss am 30. Mai beim Jugendausschuss und bei Frau Hußlein.

Die Fahrt der „Jüngeren“ zur Wevelsburg fand vom 07.09. bis 09.09.2001 statt. Bei der turbulenten Anmeldung am 22.08.2001 waren die Plätze bereits nach 25 Minuten ausgebucht. Es fuhren 76 Kinder und 20 Betreuer mit. Thema war „Harry Potter“. Es wurden unter anderem Losungsworte zum Betreten der Zimmer festgelegt, Accessoires wie Zauberhüte und Zauberstäbe gebastelt. Eine obligatorische Nachtwanderung wurde durchgeführt und zur Halloween-Party erschien der Zauberer. Natürlich wurde auch Quidditch gespielt. Am Sonntag wurde auf dem Weg nach Hause das Spaßbad in Detmold besucht.


Die 23. Vereinsmeisterschaften des SC Cappenberger See wurden am 04.11.2001 im Hallenbad Stadtmitte ausgerichtet.

Wieder fand ein SCC-Kinotag statt. Am 05.12.2001 sahen zahlreiche Kinder, Jugendliche und Betreuer im Kino den Film „Harry Potter und der Stein der Weisen“.

Am 08.12. und am 09.12.2001 fanden die Stadtmeisterschaften statt. Der SCC übernahm mit seinen Helfern die Bewirtung der Sportler und Zuschauer.

Die Ehrung der Vereinsmeister wurde bei der Feier zum Jahresabschluss durchgeführt. Karoline Bremerich freute sich über die guten Leistungen der Pokalgewinner und den zweiten Platz bei den Stadtmeisterschaften der Jugend. Bei der Feier hob sie besonders Katharina Renze hervor (Jg. 86), die mit der besten Punktzahl (1.157) bei den Frauen den Vereinsmeister-Pokal gewann. Bei den Männern war Christian Horn (1.418 Punkte, Jg. 85) der überragende Aktive. Gut präsentierte Punkte auch Christian von Papen (Jg. 87), der sich mit 1.255 Punkten den Jahrgangspokal holte.


zurück

Der Jugendtag des SCC wurde am 23.01.2002 im Stadtbad Lünen durchgeführt. Der Jugendausschuss setzte sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende: Julia Spitzer
2. Vorsitzender: Daniel von Papen
Jugendwart: Andreas Haak
Jugendvertreterin: Veronika Renze
Jugendverteter: Carsten Soremba


Beim Dienstagsturnen der Kinder gab es mit Andrea Arndt geb. Hußlein eine neue Übungsleiterin. Andrea absolvierte die Ausbildung zur Übungsleiterin erfolgreich. Sie leitete nun die Turngruppe dienstags ab 16:00 Uhr in der Turnhalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule.



Andrea Arndt mit ihrer Gruppe

Raphael Bleck kehrte mit drei Goldmedaillen vom Arena-Schwimmfest aus Arnsberg zurück. Bemerkenswert war neben den Platzierungen für Raphael Bleck der Pokalgewinn der 4 x 50-m-Rücken-Staffel. Letztlich sammelten die aktiven Nachwuchsschwimmer zwölf Medaillen, sechs Urkunden und 26 persönliche Rekorde.



Die erfolgreichen Teilnehmer am Arena Schwimmfest

Im Februar 2002 kehrte nach sechsjähriger beruflicher Pause Holger Mende wieder als Nachwuchs-Coach (C-Lizenz) zurück. Beim SCC lernte er als Kind schwimmen, war lange Wettkampfschwimmer und erteilte bereits vor seinem beruflich bedingten Ausstieg Schwimmunterricht. Die Rückkehr sollte im Verein für positive Impulse, gute Leistung und mehr Spaß am Wettkampf sorgen.



Holger Mende im Kreise seiner Schützlinge

Am 16.02.2002 wanderte der SCC nach Cappenberg zur Gaststätte „Waldschmiede", um dort den Film und Bilder der Vereinsfahrt der Jüngeren zu sehen. Für das leibliche Wohl zur Kaffeezeit war gesorgt. Der Rückweg wurde als Nachtwanderung mit Taschenlampen gestaltet.

Am 06.03.2002 wurde im Hallenbad Stadtmitte die Ehrung der Schwimmer durchgeführt die an den Bezirksmeisterschaften teilgenommen haben. Es wurden kleine Geschenke als Anerkennung überreicht.

Die Vereinsfahrt der Älteren fand vom 17.05. bis 20.05.2002 statt. Es war bereits die 20. Veranstaltung dieser Art, die seit 1982 durch-geführt wurde. Das Ziel war Alfhausen am Alfsee in Niedersachsen. Die Tour begann mit einer Radtour zum Lüner Hauptbahnhof. Die Zugfahrt endete in Bramsche. Dort wurden die restlichen 15 Kilometer mit dem „Drahtesel“ zurückgelegt. An den landschaftlich schön gelegenen Nebengewässern des Alfsees waren die Zelte schnell aufgebaut. Auf dem Programm für das Wochenende standen unter anderem Kartfahren, Fahrradfahren, Grillen und Fußballspiel.



Die "ältere Jugend" am Alfsee

Ein super Wochenende verbrachten 88 Kinder vom 20.09. bis 22.09.2002 in Finnentrop-Heggen am Sorpesee. Neben der obligatorischen Nachtwanderung und der großen Grillfete fanden diesmal 14 Wettbewerbe unter dem Motto „Olympische Spiele“ statt. Alle Teilnehmer erhielten ein T-Shirt mit der Aufschrift „Sorpesee 2002 SC Cappenberger See“. Die Freizeitmaßnahme wurde mit einer Dampferfahrt auf dem „Sorpe Dampfer“ beendet.


Gruppenbild am Sorpesee

Die 24. Vereinsmeisterschaften wurden am 10.11.2002 im Stadtbad Lünen Mitte ausgetragen Dabei absolvierten die Schwimmer ein Mammutprogramm. Insgesamt gab es 253 Starts und somit auch Siegerehrungen am laufenden Band. „Trotzdem klappte alles wie am Schnürchen“, versicherte Schwimmwart Karl Borgschulze.



Stolze Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften

Frank Feldmann wurde bei den 7. World Firefigther Games, den Weltmeisterschaften der Feuerwehren, vom 26.10. bis 02.11.2002 in Christchurch/Neuseeland Weltmeister über 100-m Freistil und im Triathlon Vizeweltmeister. Die 750 m-Schwimmstrecke ging durch den Ozean. „Der war elf Grad kalt“, sagte Feldmann. Beim abschließenden 5.000 Meter-Lauf wurde er aber doch noch abgehängt.



Frank Feldmann mit seinen Sportgeräten

In dem Zeitungsbericht aus der WAZ zu Weihnachten 2002 stand folgendes:

„Eine Weihnachtsüberraschung der ganz besonderen Art hat Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick den Lüner Schwimmvereinen unter dem Baum gelegt. Ab dem 1. Januar 2003 wird die Stadt Lünen keine Schwimmstunden mehr für die Schwimmvereine bestellen. Teilte er den Vereinen schriftlich mit. Das bedeutet: Die Zeiten für kostenlose Sportstättennutzung ist offensichtlich vorbei.“


Eine Lösung dieser Sache war im Jahr 2002 nicht mehr in Sicht. In dem Zeitungsartikel der WAZ vom 30.12.2002 teilte der Bürgermeister mit:
„Es stimme zwar, dass er die Bestellung von Schwimmstunden gekündigt habe. Das sei aus Zeit- und Kostengründen kurzfristig und „vorsorglich“ geschehen. Falsch sei indes, einzig und alleine zu schlussfolgern, die Vereine müssen jetzt bluten. „Ich sehe einige andere Möglichkeiten, die wir am 7. Januar bei einem Gespräch besprechen wollen, sagte Stodollick.“ soweit der Auszug aus dem Bericht

zurück

In einem Pressebericht der WAZ vom 08.01.2003 war folgendes zu lesen:
„Rolf Möller, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, gab sich nach dem Gespräch mit dem Bürgermeister nicht ganz so überzeugt wie der Gastgeber. Möller: “Das Gespräch fand in einer schwierigen Atmosphäre statt, aber es ist richtig, dass wir Gesprächsbereitschaft signalisiert haben ... Wichtig ist aber, dass die Vereine eine dauerhafte Garantie über eine ganz bestimmte Summe haben müssen ... Aber wichtig sei auch, dass bis zum 31. März das Vereinsschwimmen gewährleistet sei, und dass es weitere Gespräche gebe, sagte Möller. Die neue Regelung ... sieht vor, dass der Vertrag zwischen Stadt und Vereinen gekündigt wird. Dafür schließt die Bädergesellschaft mit den Schwimmvereinen einen Vertrag ab und stellt diesen die Nutzung der Bäder in Rechnung. Die Vereine wiederum bekommen ein „hohes Anteilsverhältnis“ (Stodollick) von der Stadt zurück ...“

Nach über zehn Jahren aktiver Jugendarbeit schied Andreas Haak aus dem Jugendausschuss aus. Neue Jugendwartin wurde Veronika Renze. Auf dem Jugendtag wurde ein neuer Jugendausschuss gewählt und die Aktivitäten für das Jahr vorgestellt. Der Jugendausschuss wurde wie folgt gewählt:

1. Vorsitzende: Julia Spitzer
2. Vorsitzender: Daniel von Papen
Jugendvertreterin: Katharina Renze
Jugendvetreter: Carsten Soremba



v.l. Daniel v. Papen, Julia Spitzer, Andreas Haak, Katharina Renze, Veronika Renze

Strahlende Gesichter gab es im Stadtbad Mitte am 22.01.2003, als die Vereinsmeister des Jahres 2002 mit Pokalen überrascht wurden. Die besten Schwimmergebnisse bei den Frauen erzielten Katharina Renze (Jg. 86) mit 1.261 Punkten. Bei den Männern erreichte Patrick Gröppler (Jg. 85) mit 1.406 Punkten das höchste Ergebnis.



Die Vereinsmeister 2003

Alle Übungsleiter und Helfer waren am 25.01.2003 zu einem Überraschungsnachmittag eingeladen. Nach einer zweistündigen Wanderung kehrten sie im SVL-Vereinsheim ein, in dem für die hungrigen Helfer ein gedeckter Tisch wartete. Die Organisatorinnen Carola Otto und Martina Borgschulze hatten es verstanden, einen super Abend zu gestalten.

Der Konflikt um den Schwimmsport hatte sich offensichtlich nach einem Gespräch am 29.01.2003 entschärft. Der Geschäftsführer der Bädergesellschaft, Detlef Bettin, unterbreitete ein Berechnungsmodell auf Stundenbasis, das den Vorstellungen des Finanzamts weitestgehend Rechnung trug und allen Beteiligten als akzeptabel erschien. Die Zukunft des Schwimmsports schien gesichert, auf die Mitglieder kamen höhere Beiträge zu.


Die Jahreshauptversammlung fand am 08.03.2003 im Vereinslokal Bössing statt. In ihrem Bericht ließ die Vorsitzende die sportlichen Höhepunkte und gesellschaftlichen Events Revue passieren. Sie erwähnte auch die „gewisse Unsicherheit“ über die weitere Nutzung der Schwimmbäder in Lünen. Doch sah Karoline Bremerich „Licht am Ende des Tunnels“, da durch zwischenzeitliche Gespräche mit den zuständigen Gremien ein unterschriftreifes Vertragswerk für eine langfristige Wassernutzung erarbeitet wurde: „Ich sehe positiv in die Zukunft und erkläre ausdrücklich unsere Bereitschaft zur konstruktiven Mitarbeit.“ Weiterhin wurden die Berichte der Geschäftsführerin, des Sportwarts und des Schwimmwarts vorgetragen.

Mit der Ehrung langjähriger Mitglieder folgte der nächste Höhepunkt, auch wenn mit Andreas Mende, der dem Verein seit 35 Jahren angehörte, das treueste SCC-Mitglied aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein konnte.

Das Wahlergebnis war folgendes:

1. Vorsitzende: Karoline Bremerich
2. Vorsitzende: Rita Heimink
Geschäftsführerin: Carola Otto
Sozialwartin/Schriftführerin: Sabine Renze
Sport/Pressewart: Clemens Drees
1. Schwimmwart: Karl Borgschulze
2. Schwimmwart: Andreas Haak
Volleyballwart: Dirk Sieding
Männerturnwart: Eckhard Stelzner
Frauenturnwartin: Irmtraud Hußlein



v.l. Eckard Stelzner, Sabine Renze, Andreas Haak, Carola Otto, Karl Borgschulze, Karoline Bremerich, Veronika Renze, Rita Heimink, Clemens Drees, Irmtraud Husslein

Platz zwei in der Mannschaftswertung brachten die aktiven Schwimmer vom Nachwuchs- und Masters-Schwimmfests des SC Hellweg aus Werl mit. Die tolle Stimmung hatte die SCC-Schwimmer zu Höchstleistungen getrieben. Die Sommerferien wurden mit 17 Rängen von Platz 1 bis 3 eingeläutet. 35 Mal gab es Plätze vier bis zehn, außerdem nur persönliche Bestleistungen.



Die Aktiven in Werl

Eine neue Turnstunde wurde im Mai 2003 von Gabi Bergmann dienstags in der Turnhalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule angeboten. Sie stand unter dem Motto „Bewegungsabläufe spielend beibringen“.

Sechzehn Vereinsmitglieder waren über Pfingsten mit dem Fahrrad unterwegs. In drei Etappen wurden ca. 280 km absolviert. Die Radtour stand unter dem Thema „Vom Dollart zur Lippe“ und führte von Leer/Ostfriesland über Papenburg und Lathen nach Lingen. Weiter ging es über den Radweg Dortmund-Ems-Kanal nach Münster und dann an Schlössern und Burgen vorbei zum Ziel nach Lünen.



Die Radfahrer

Heinz Bössing, Vereinswirt des Hauses Bössing, feierte sein 20-jähriges Betriebsjubiläum.

Ein buntes Wochenende verbrachten 93 Kinder und Jugendliche mit Betreuern bei der Vereinsfahrt in Bad Iburg. Das Thema war „Spiel, Spaß und Spannung“. Mit dieser Freizeitmaßnahme wurde zum ersten Mal die Schallmauer von 100 Reisenden durchbrochen. Bei der Regattawettfahrt, der Nachtwanderung, der Schnitzeljagd sowie dem Besuch des Freibads und des Osnabrücker Zoos hatten die Kinder viel Spaß.


Teilnehmer der Fahrt nach Bad Iburg

Die Vereinsmeisterschaften am 12.10.2003 im Stadtbad Mitte gingen mit der rekordverdächtigen Teilnehmerzahl über die Bühne. Das Wochenende war ein klares Votum für das Schwimmen in Lünen. Der SCC verzeichnete mit 320 Starts eine Beteiligung wie lange schon nicht mehr. „Es war eine rund herum gelungene Veranstaltung. Viele Eltern und Großeltern bildeten als Zuschauer den würdigen Rahmen in der gut gefüllten Halle", zeigte sich Karoline Bremerich zufrieden mit der Veranstaltung.

Der SC Cappenberger See, bei vielen als Geheimtip gehandelt, konnte sich erstmals in seiner Vereinsgeschichte bei den Stadtmeisterschaften die Mannschaftswertung im Jugend-bereich sichern. Erfolgreichste Aktive waren Katharina Renze mit neun Titeln bei den Frauen und Nils Gröppler mit sieben Titeln bei den Männern. Fünfmal ganz vorne landete Christian Horn. Erfreulich war die Beteiligung. So gingen immerhin 798 Starts über die Bühne.



Stadtmeister 2003

Nach einem Jahr Diskussionen wurde Mitte Dezember 2003 ein vorläufiger Schlussstrich unter die Bäderdiskussion gezogen. Rückwirkend zum 01.04.2003 beteiligten sich alle Vereine und Vereinigungen, die in Lünen ein Schwimmbad nutzen, mit 20 Prozent an den anteiligen Betriebskosten.

Beim Spaßbad am 17.12.2003 wurden die traditionellen Stutenkerle zum Jahresabschluss an die Kinder verteilt. Auch die Vereinsmeister erhielten an diesem Abend Medaillen und Pokale. Als beste Schwimmer wurden Katharina Renze mit 1.202 Punkten und Patrik Gröppler mit 1.466 Punkten geehrt.



Jahresabschluss 2003 "Spassbad"

zurück

Am Wandertag im Januar 2004 haben ca. 70 Personen teilgenommen und ca. 80 Würstchen und 100 Brötchen verzehrt. Wieder einmal war der Wandertag im Winter ein Erfolg.



Wandertag nach Cappenberg

Mitte Januar 2004 zeichnete der SC Cappenberger See seine besten Schwimmer des letzten Jahres aus. Im Stadtbad überreichten Vorsitzende Karoline Bremerich und Schwimmwart Karl Borgschulze Nils Gröppler, Patrick Gröppler, Daniel Mehring und Christian von Papen ein Vereinssweatshirt als Anerkennung für die Teilnahme an der NRW-Meisterschaft.



Ehrung der besten Schwimmer

Auf dem Jugendtag am 28.02.2004 wurde folgender Jugendausschuss gewählt:

1. Vorsitzender: Daniel von Papen
2. Vorsitzende: Katharina Renze
Jugendwartin: Veronika Renze
Jugendvertreterin: Lena Bremerich
Jugendvertreter: Raphael Bleck

Des weiteren wurde ein Videofilm von der letzten Jugendherbergsfahrt gezeigt.

Beim Schwimmfest in Werl erreichten die Starter des SCC 16 Titel. Aus den SCC-Youngstern waren Marius Glajcar (drei Starts, drei Siege, drei persönliche Rekorde) und Sara Borgschulze (vier Starts, drei Mal Platz zwei, ein Mal Platz sechs, vier persönliche Rekorde) besonders erfolgreich.

Die größeren Jugendlichen des SC Cappenberger See verbrachten vom 21.05. bis zum 23.05.2004 eine Jugendfreizeit am Edersee. Mit vier Mannschaftszelten und einem großen Verpfegungszelt wurde der Campingplatz in Herzhausen angesteuert. Selbst das eiskalte Wetter mit nächtlichem Bodenfrost konnte die gute Stimmung nicht schmälern.



Teilnehmer Edersee

Eine Vereinsfahrt der „Kleinen“ nach Oberhunden in die Jugendherberge fand vom 18.06. bis zum 20.06.2004 mit 83 angemeldeten Kindern statt. Regisseur war wieder einmal Clemens Drees, der eine Nachtwanderung, einen Marsch zum Rhein-Weser-Turm, Fuß- und Völkerball sowie einen Besuch des Freizeitbads Olpe auf dem Programm hatte.



Teilnehmer "Matschfußball" Oberhundem

Am 01.07.2004 berichtete die lokale Presse „Nils Gröppler erstmals bei den Deutschen“. Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften fanden am selben Tag in der Leipziger Universitätsschwimhalle statt. Mit einer Zeit von 0:28,36 Sekunden konnte Nils (Jg. 89) die Pflichtzeit über 50 m Schmetterling erfüllen. Eine besondere Ehrung wurde Nils Gröppler am 14.07.2004 im Garten der Vorsitzenden Karoline Bremerich zuteil. Für seine Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Leipzig erhielt er kurz vor der Sommerpause einen Geschenkegutschein.


Am 03.10.2004 fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des SCC im Stadtbad statt. Der Verein konnte sich über insgesamt 330 Starts freuen. Unter der Leitung von Schiedsrichter Karl Borgschulze und seinem bewährten Team fanden die Wettkämpfe statt.

In einer kleinen Feierstunde vor dem Jahresende überreichten Geschäftführerin Carola Otto und Sportwart Clemens Drees die Pokale an die Vereinsmeister und -meisterinnen. Bei der großen Anzahl der Starts war es in diesem Jahr nicht ganz einfach einen Pokal zu erringen. Eins aber war klar: Nils Gröppler beherrschte das Schwimmjahr 2004.

zurück

Am 16.01.2005 wanderte der SCC wieder zum Gemeindehaus nach Cappenberg. Bei strahlendem Sonnenschein und winterlichen Temperaturen hatten die mit wandernden Vereinsmitglieder viel Spaß. Diesmal gab es für das leibliche Wohl Pizza. Es nahmen 44 Erwachsene und 23 Kinder teil. Mit Einbruch der Dunkelheit begann ein spannender Rückweg durch die dunklen Cappenberger Wälder zurück zum Hallenbad Altlünen. Dies war wieder ein Höhepunkt insbesondere für die Kinder, die mit vielen Leuchtmitteln gruselige Geschichten nachstellten.

Am 16.04.2005 fand im Vereinslokal „Haus Bössing“ die Jahreshauptversammlung statt. Karoline Bremerich berichtet über die Aktivitäten der letzten zwei Jahre, positiv die Jugendherbergsfahrten nach Bad Iburg und Oberhundem, die Radtour an der Ems und das Zeltlager am Edersee. Sie blickte auf die allgemeine Bädersituation zurück, forderte weiter ein Bäderkonzept, wobei der SC Cappenberger See nicht vernachlässigt werden sollte.
Besonders geehrt wurden mit einem Blumenstrauß Irmtraud Hußlein für den unermüdlichen Einsatz mittwochs im Hallenbad Altlünen sowie Carola Otto und Rita Heimink, die vor 35 stimmberechtigten Mitgliedern auch den Kassenbericht vor trugen.
Sportwart Clemens Drees hob als Höhepunkte in 2003 den erstmaligen Gewinn des Stadtmeistertitels im Schwimmen in der Jugendwertung und die Teilnahme Nils Gröpplers in 2004 an der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft hervor. Die Nachwuchsmannschaft nahm an jeweils zehn Wett-kämpfen in 2003 und 2004 mit großen Erfolgen teil. Weiterhin stellt der SCC einen wesentlichen Teil des Teams der Startgemeinschaft.

Wahlergebnisse:
1. Vorsitzende: Karoline Bremerich
2. Vorsitzende: Rita Heimink
Geschäftsführerin: Carola Otto
Sozialwartin/Schriftführerin: Sabine Renze
Sport- Pressewart: Clemens Drees
1. Schwimmwart: Karl Borgschulze
2. Schwimmwart: Andreas Haak
3. Schwimmwart: Bärbel Steiner
Volleyballwart: Dirk Sieding
Männerturnwart: Eckhard Stelzner
Frauenturnwartin: Irmtraud Hußlein



Der Vorstand 2005
v.l. Veronika Renze, Holger Mende, Irmtraud Husslein, Bärbel Steiner, Rita Heimink, Andreas Haak, Karoline Bremerich, Elisabeth Ott, Eckhard Stelzner, Sabine Renze, Clemens Drees

Erstmals nahm der SCC am Sommer-Biathlon der Sportschützen Nordlünen/Alstedde teil. Von den zwei gemeldeten Staffelmanschaften für die Dorfmeisterschaft belegte auf Anhieb die 1. Mannschaft mit Marcel Hoffmann, Sascha Drees und Daniel von Papen einen hervorragenden 2. Platz.



Sommerbiathlon
v.l. Marcel Hoffmann, Sascha Drees, Daniel v. Papen

Die Vereinsfahrt der Älteren (ab Jg. 91/92) vom 17.06. bis 19.06.2005 wurde unter der Überschrift „Lippe-Kanu-Tour“ durchgeführt. Zweiund-dreißig Teilnehmer bauten am Campingplatz Hamm-Uentrop an der Lippe ihr Basislager auf. Am zweiten Tag wurden 32 Kilometer gepaddelt, anschließend im Fluss gebadet. Am dritten Tag ging es mit Bootsanhängern nach Werne und von dort die restlichen 19 Kilometer auf dem Wasser bis nach Lünen zum Wehr in Beckinghausen. Reiseleiter Clemens Drees: „Es war anstrengend, machte aber riesigen Spaß!“



Kanufahrer auf der Lippe

Beim SC Cappenberger See war die 38. Vereinsfahrt für die Schuljahrgänge Klasse eins bis sechs in die Jugendherberge Bad Driburg ein voller Erfolg. Das Motto der Fahrt hieß in diesem Jahr „Indianer“. Dazu wurden klassische Indianerprodukte angefertigt. Die Nachtwanderung, Sport auf dem Kunstrasenplatz und vieles mehr rundeten für die 57 Teilnehmer um die Reiseleiter Karoline Bremerich und Clemens Drees das Programm ab.



Indianer in Bad Driburg

Mit Abschluss der Saison ehrte der SCC seine beiden besten Schwimmer Malte Siepenkort (Jg. 92) und Nils Gröppler (Jg. 89) mit kleinen Präsenten für die Ferienzeit.



v.l. Malte Siepenkord, Nils Gröppler

Bei den 27. Vereinsmeisterschaften des SCC am 25.09.2005 wurden 183 persönliche Rekorde, 43 persönliche Jahresbestleistungen sowie zehn Vereinsjahresbestleistungen erschwommen. Die insgesamt 105 Schwimmer begaben sich 288 Mal ins Wasser.

In der „alten Milchbar“ im Stadtbad Mitte wurde die Ehrung der Vereinsmeister am 14.12.2005 durchgeführt. Das beste Ergebniss bei den Frauen erzielte Maxine Albrecht mit 1.225 Punkten. Bei den Männern dominierte wie in den letzten Jahren Nils Gröppler mit 1.854 Punkten.



Der SCC Nachwuchs freut sich über die Pokale

Am 17.12.2005 wurde in der Turnhalle der Kardinal-von-Galen-Schule der Kinderturnabzeichentag von Vera Mukielka und Sabine Renze durchgeführt und fand regen Anklang.

Das schon traditionelle Spaßbad fand mit vielen Teilnehmern am 21.12.2005 statt.

zurück

Und wieder wanderte der SCC am 12.02.2006 zum Gemeindehaus nach Cappenberg mit anschließender Nachtwanderung von Cappenberg zurück nach Nordlünen.

Am 12.03.2006 war Jugendtag, gewählt wurde der Jugendausschuss:

1. Vorsitzender: Daniel von Papen
2. Vorsitzende: Katharina Renze
Jugendvertreterin: Stina Wirsing
Jugendvertreter: Raphael Bleck
Beisitzer: Marcel Klug
Jacqueline Löchter
Anna Weischenberg
Steffen Renze

Am 04.05.2006 fand eine öffentliche Sitzung des Rats der Stadt Lünen zum Bau des Zentralbads statt. Die Sitzung wurde von großen Protesten der Bürger und Vereinsmitglieder im Rathaus begleitet.

Unser Weltmeister Frank Feldmann gewann bei den „9. World Firefighters Games“ eine Goldmedaille und eine Bronzemedaille. Vor allem der Gewinn der Goldmedaille über 100 m Freistil erfreute Frank besonders.

Nils Gröppler startete wieder bei den Deutschen Meisterschaften im Juni 2006. Bei seinem Wettkampf über 50 m Schmetterling verfehlte er seine persönliche Bestmarke um lediglich sechs Hundertstel Sekunden.

Die 28. Vereinsmeisterschaften wurden mit insgesamt 105 Startern bei 273 Starts am 10.09.2006 im Stadtbad Lünen Mitte ausgetragen. Die sportlichen Leistungen konnten sich sehen lassen. So standen am Ende nicht nur 52 persönliche Jahresbestleistungen, sondern auch 161 persönliche Rekorde zu Buche.



Die Vereinsmeisterschaft 2006

Der SC Cappenberger See nahm erstmals an einem Landesturnfest teil. Für die Kinder von 6 bis 14 Jahren fanden Fachwettkämpfe im Geräteturnen, Schwimmen, Trampolinspringen und in der Leichtathletik statt. Für den SCC standen mit Tanzen, Werfen und einer Aufgabenstaffel der Gruppenwettstreit im Vordergrund. Mit 13,80 Punkten wurde der siebte Platz erreicht.



Vera Mukielka mit ihrer Turngruppe

Nach Uelsen führte die Vereinsfahrt der Jüngeren vom 15.09. bis 17.09.2006. Thema dieses Jahr war die „Wammi-Weltmeisterschaft, synchron zur Fußball-WM. Folgende Spiele waren unter anderem im Angebot: Roller-Parcours, Wettmelken, Dosenwerfen, Wasserpistolen schießen, Nagelbalken, Pferderennen und noch viele weitere Disziplinen. Für jeden männlichen und weiblichen Sieger der Spiele gab es einen Pokal.



Die "SCC-Reisegruppe" in Uelsen

Die Stadtmeisterschaften endeten erstmalig mit einem Sieg der männlichen SCC-Staffel, vor dem TUS und dem SVL. Die Schwimmer triumphierten in der „Königsdisziplin“ 10 x 50 m Freistil mit einer jungen Mannschaft. Kein Starter war älter als 21 Jahre.



Die Schwimmer der erfolgreichen 10 x 50m Freistilstaffel

Am 20.12.2006 war wieder zum Jahresabschluss Spaßbad im Hallenbad. Karoline Bremerich bestellte 210 Stutenkerle ohne Pfeife für die Aktiven. In einem würdigen Rahmen wurden die Vereinsmeister geehrt. Anschließend feierte die männliche SCC-Staffel ihren Sieg bei den Stadtmeisterschaften. Die Feier fand im Vereinsraum des TUS im Hallenbad statt und wurde von Clemens Drees und Holger Mende organisiert.



Die erfolgreichen Vereinsmeister 2006


Neu gestaltet wurde die SCC-Webpage und mit dem professionellen Redaktionssystem joomla!. Federführend waren hier Stefan Schuhmann und Andreas Drees. Es wurde eine Online Redaktion gebildet.
http://www.sc-c.de

zurück

Das Jahr 2007 begann mit einer großen öffentlichen Diskussion über die Schließung der Bäder und dem Neubau eines Zentralbads auf dem Gelände des alten Heizkraftwerks an der Lippe. Alle Berichte aus der lokalen Presse sind auf unserer Webpage www.sc-c.de zu finden.

Beim Jugendtag am 02.03.2007 wurde folgender Jugendausschuss gewählt:

1. Vorsitzender: Daniel von Papen
2. Vorsitzender: Marcel Klug
Jugendvertreter: Raphael Bleck
Jugendvertreterin: Jacqueline Löchter
Beisitzer: Anna Weischenberg, Steffen Renze, Björn Eimler
Jugenwartin: Veronika Renze




v.l. Anna Weischenberg, Björn Eimler, Jacqueline Löchter, Marcel Klug, Veronika Renze, Daniel v. Papen, Steffen Renze


In der Jahreshauptversammlung am 17.03.2007 im Vereinslokal „Haus Bössing“ wurde Karoline Bremerich erneut zur 1. Vorsitzenden gewählt. Die Überschrift in der Presse lautete „Bremerich geht ins 17. Jahr“. Karoline Bremerich war die Vereins-vorsitzende im SCC, die am längsten dieses Amt bekleidete. Es wurde ein kurzer Rückblick auf die Jahre 2005 und 2006 gegeben. Der Bericht über die Kassenlage fiel durchaus positiv aus. Beim Rückblick auf die sportlichen Erfolge wurde an die erfolgreiche 10 x 50 m-Freistilstaffel erinnert, die den Stadttitel gewann. Gelobt wurde auch die Fachschaft der Turner. Die Crew um Übungsleiterin Vera Mukielka belegte bei Wettkämpfen mehrere gute Plätze.

Zum Abschluss der Versammlung sprach Karoline Bremerich den Versammlungsteilnehmern Mut für den „Kampf zum Erhalt der Bäder“ zu: „Die Hoffnung stirbt zuletzt, so dass der Schwimmsport in Lünen weiter Bestand haben wird“. Danach rief Karoline alle Mitglieder auf, zahlreich am Donnerstag (29.03.) am Rathaus zu erscheinen um gegen den geplanten Beschluss zum Bäderkonzept zu protestieren.

1. Vorsitzende: Karoline Bremerich
2. Vorsitzende: Bärbel Steiner
Geschäftsführerin: Carola Otto
Sozialwartin/Schriftführerin: Sabine Renze
Sport-/Pressewart: Clemens Drees
1. Schwimmwartin: Stina Wirsing
2. Schwimmwart: Karl Borgschulze
3. Schwimmwart: Andreas Haak
Volleyballwart: Dirk Sieding
Männerturnwart: Andreas Haak
Frauenturnwartin: Irmtraud Hußlein



Der Vorstand 2007

Bei dem Wettkampf in Dortmund-Hörde Mitte März 2007 sorgte Marius Glajcar für ein Highlight. Bei seinem ersten Start über 200 m Schmetterling schlug er nach 3:04,91 min an und war damit schnellster Schwimmer des Jahrgangs 1996 in ganz Deutschland. Die Presse schrieb: "Glajcar schwimmt deutsche Bestzeit".

Die alles entscheidende Ratssitzung fand am 29.03.2007 um 16:00 im Rathaus statt. Viele Bürger und Bürgerinnen waren gekommen, um vor allem dem Rat der Stadt Lünen ihre Meinungen mitzuteilen. In der sehr turbulenten und mit vielen Unterbrechungen durchgeführten Ratssitzung wurde dann allerdings doch für ein Zentralbad in Lünen gestimmt.



Protest der Lüner Bürger im Rathaus

Am 10.08.2007 war es wieder so weit und 21 Teilnehmer brachen zur diesjährigen Vereinsfahrt der "Älteren" (ab 7. Schulklasse) auf. Vom Hallenbad Altlünen ging es mit dem Auto zum Jugendcampingplatz am Sorpesee. Der Campingplatz lag direkt am See. Clemens Drees hatte keine Mühen gescheut und für die Teilnehmer die "Schwedenhäuser" reserviert. Da der Dauerregen der vorherigen Nacht weiter gezogen war, lud der Sommerabend die Mutigen zu einem Bad im See ein. Anschließend konnten sich alle am Grill aufwärmen. Nach einer erholsamen Nacht lockte dann am Samstag die Sonne zum Frühstück im Freien. Als das Frühstück beendet war, ging es zum Strandbad. Von dort startete die einstündige Tretboot-Tour auf dem Sorpesee. Am Sonntag ging es erneut zum Strandbad, wo nach Herzenslust das 18 °C warme Wasser genossen wurde. Nach einer kleinen Stärkung wurde abgebaut und anschließend die Heimreise angetreten. Nicht zuletzt wegen des super Wetters behielten alle die Fahrt in guter Erinnerung.



Sorpe 2007

Das Freizeitwochenende der jüngeren Nachwuchsschwimmer des SC Cappenberger See am Dümmersee war auch wieder ein großer Erfolg. Am ersten Tag wurde eine Grundausstattung für Piraten gebastelt. Am nächsten Tag ging es an den Naturstrand zum Sonnen- und Wasserbaden. Der Rückweg zum Jugendgästehaus wurde standesgemäß mit zwei Piratensegelschiffen zurückgelegt, auf Grund einer Windflaute leider nur mit Motorkraft. Der Abend klang mit Ballspielen und kleineren Gefechten mit den selbst gebastelten Säbeln aus. Am letzten Tag hinderte auch der Regen die Kinder nicht dann noch nach dem Schatz zu suchen. Die Truhe mit „Gold“ wurde dann noch kurz vor dem Mittagessen gefunden.



Dümmer See 2007


Am Turnabzeichentag, der am 24.11.2007 in der Turnhalle der Kardinal-von-Galen-Schule stattfand, nahmen 39 Kinder teil. Die sechs- bis zehnjährigen absolvierten erfolgreich einen Parcours über zehn Übungen und zeigten damit ihr Können im Klettern, Balancieren und in der Sinneswahrnehmung. Jedes Kind erhielt am Ende der Veranstaltung eine Urkunde.



Spiel und Spass beim Turnabzeichentag


Beim Saisonabschluss der SG Lünen auf den Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften am 15.12.2007 in Siegen hatte Jana Lange großen Anteil am Erfolg der Mannschaft. Das elfjährige Talent krönte eine herausragende Saison mit sehr starken Auftritten. Über 100 m Rücken, 100 m Lagen und 100 m Brust, dazu noch über 50 m Rücken, war Jana nicht zu schlagen. Bei jedem Auf-ritt schlug Jana in neuer Bestzeit an.



Jana Lange

zurück

Das neue Jahr begann mit einer schlechten Nachricht für mehrere Vereine. Die Turnhalle in Alstedde wurde in der Nacht vom 02.02.2008 auf den 03.02.2008 durch Brandstiftung zerstört. Der Schaden wurde auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Viele Vereine verloren Ihre Trainings-möglickeit, darunter auch der SC Cappenberger See. Des weiteren wurden alle Sportgeräte von den Flammen zerstört.





Turnhallenbrand

Aber sportlich gab es positive Nachrichten. Beim Deutschen Manschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend in Dortmund holten Schwimmer des SC Cappenberger See mit der SG Lünen Plazierungen. Die jüngsten Teilnehmer (Jugend E) eröffneten mit einem Paukenschlag für Lünen. Die Mannschaft schwamm in der Freistil-Staffel mit tollen neuen Bestzeiten zum ersten Sieg. Einen starken Auftritt legten auch Christian Fahrenholz, Björn Eimler, Steffen Renze und Marvin Siegel in der Konkurenz der A Jugend hin.



Björn Eimler



Steffen Renze

Beim 26. Dortmunder Schwimmfest des SV Hellas am 09.02. und 10.02.2008 im Dortmunder Südbad waren die erfolgreichsten Schwimmer Steffen Renze (Jg. 91) und Björn Eimler (Jg. 91). Steffen siegte bei drei Starts gleich zweimal, genau wie Björn, der über seine Paradedisziplin 100 m und 200 m Brust jeweils als Erster anschlug.

Mit dem Titel Kreismeister kehrte die Wettkampfklasse II (Jg. 91-94) des Gymnasiums Altlünen von den Kreismeisterschaften der Schulen zurück. Auch Schwimmerinnen und Schwimmer des SC Cappenberger See waren in dieser Klasse vertreten.

Nach dem Turnhallenbrand in der Turnhalle in Alstedde hatte der SCC in der Turnhalle der Viktoriaschule eine neue Trainingsstätte gefunden.



Am 07.03.2008 informierte die örtliche Presse über die Vorbereitungen zum 50. Geburtstag des SC Cappenberger See. Am 30.08.2008 sollte die große Geburtstagsfeier im Gymnasium Altlünen stattfinden. Passend zum Jubiläum wurden auch die Vereinsjugendfahrten durch geführt. Beide Wochenenden vor den Feierlichkeiten waren die Jugendlichen des Vereins unterwegs. Für die Schulklasse zwei bis sechs ging es vom 15. bis 17.08.2008 zur Jugendherberge an den Alfsee. Für die älteren Jugendlichen stand ein Kanu- und Radfahrwochenende vom 22. bis 24.08.2008 auf dem Programm.

Die Absolventen des Sportabzeichens erhielten im Freibad Gahmen die Nachweise über ihre Leistungen. Ein Lob ging an unser Vereinsmitglied Udo Hußlein für die vierzigste Wiederholung.

Für die Nordrhein-Westfalen Meisterschaften in Dortmund am 03.05. und 04.05.2008 hatten sich Jana Lange und Marius Glajcar qualifiziert. Jana zeigte eine gute Leistung über 800 m Freistil, unterbot mit sieben Sekunden ihre Bestzeit und belegte den 14. Platz. Marius schlug sich über 1.500 m ebenfalls gut. Mit seiner Zeit von 20:51,80 min belegte er einen guten achten Rang.

Marvin Siegel startete vom 12.06. bis 15.06.2008 bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Mit der acht schnellsten Zeit, die in der laufenden Saison von 16-Jährigen in Deutschland geschwommen wurde, qualifizierte er sich für seine Paradedisziplin über 50 m Freistil. Zudem ging er über die 100 m Distanz an den Start.



Marvin Siegel